niederrheinisch - nachhaltig 

19.05.2022

Landwirtschaft beeinträchtigt Ökosystemfunktionen mehr als bisher angenommen

Albrecht Fietz - pixabay.jpgMenschliche Einflüsse – vor allem aus der Landwirtschaft – beeinträchtigen die Ökosystemdienstleistungen der Bäche und Flüsse stärker als bisher angenommen. Besonders die Fähigkeit der Fließgewässer zur Selbstreinigung ist in landwirtschaftlicher Umgebung fünfmal geringer als in einer natürlichen Umgebung. Dies ist das Ergebnis einer internationalen Metastudie des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) (1).

Die globale Fachliteratur zu den Auswirkungen menschlicher Stressoren auf die Ökosystemdienstleistungen der Bäche und Flüsse ist bisher übersichtlich zu sein. „Wir haben sämtliche weltweit verfügbaren Forschungsarbeiten recherchiert und fanden insgesamt 125 Studien - was im globalen Maßstab wirklich eine sehr geringe Ausbeute ist”, sagt Dr. [Mehr lesen…]

Grenzlandgruen - 12:48 @ Umwelt und Gesundheit, Infrastrukturen und Daseinsvorsorge | Kommentar hinzufügen

„Auf Sicht und mit Beinfreiheit“

Folie3.jpgNRW-Wahl 2022: Schwarz-Gelb ist abgewählt, Rot-Grün hat keine Mehrheit. Die Wahlkampagne mit einer Überakzentuierung des Banalen hat den Weg für eine schwarz-grüne Zukunftskoalition geebnet. Nach den marktradikalen Entfesselungsmissverständnissen soll jetzt was Neues, Nicht-Sozialdemokratisches anfangen. Was genau es ist, weiß man noch nicht. Die Rede war von einem grünen Wirtschaftswunder, von einer Versöhnung von guten Industriearbeitsplätzen mit dem Klimaschutz. [Mehr lesen…]

Grenzlandgruen - 10:28 @ Akteure und Konzepte, Strukturwandel im Rheinischen Revier | Kommentar hinzufügen

14.05.2022

Unsicherheitsdichtungen

Alexas Fotos auf Pixabay.jpg„Erst ein Summen, dann ein Chor, dann ein Schreien in Harmonie - Veränderung in der Luft, nur zu Greifen scheinbar nie.“
Casper (feat. Drangsal): Keine Angst. Juli 2017

„Was ist, was tun, was wird? – Das treibt uns um, wie lange nicht.“
Heiner Kiesel: Was Unsicherheit mit uns macht. DLF-Kultur am 26. [Mehr lesen…]

Grenzlandgruen - 06:35 @ Grünschnitt | Kommentar hinzufügen

07.05.2022

Resignierkunst

Gerhard G. Pixabay.jpg„Der  geschichtliche Sinn der Epoche ist zutiefst an Resignation gebunden.“
Ernst Heilborn: Der Geist der Bismarckzeit 1848 – 1918. [Mehr lesen…]

Grenzlandgruen - 06:24 @ Grünschnitt | Kommentar hinzufügen

03.05.2022

“gARTENreich” & Co - Große Fragen - kleine Lösungen?

Albrecht Fietz -pixabay.jpgWie und was in den Wissenschaften gefragt wird, entscheidet auch darüber, welche politischen und persönlichen Änderungen für erforderlich gehalten werden. Das kann zu Merkwürdigkeiten führen, wie sie SZ-Redakteur Gerhard Matzig  in einem Text zur Individualheroik zugespitzt hat oder wie sie im Design des Nachhaltigkeitsforschungsprojekts “gARTENreich”, im Konzept des “Earth Overshoot day” oder auch in der Wirklichkeitswahrnehmung der Regionalplanung zu Tage treten. Bleibt am Ende unerklärbar, warum wir Mensch und Natur wissenschaftlich entschlüsseln und enthüllen wollen, aber ihnen trotz allen Wissens im politischen und persönlichen Verhalten dennoch nicht gerecht werden? Lesen Sie mehr…

Grenzlandgruen - 19:33 @ Allgemein, Umwelt und Gesundheit, Raumplanung und Regionalentwicklung | Kommentar hinzufügen

OVG Münster stoppt Ausweitung der Kiesabbaupläne

220503 Markus Distelrath auf pixabay.jpgJuristischer Erfolg für die Kreise Wesel und Viersen sowie die Kommunen Kamp-Lintfort, Alpen, Neukirchen-Vluyn und Rheinberg: Das Oberverwaltungsgericht Münster hat heute ihren Normenkontrollanträgen stattgegeben: Die schwarz-gelbe Anhebung der Versorgungs- und Fortschreibungszeiträume für Rohstoffe im Landesentwicklungsplan von 20 auf 25 Jahre ist unwirksam. Sie verstößt gegen das Abwägungsgebot. Die Rohstoffsicherung habe zu Unrecht Vorrang vor anderen Belangen wie dem Umweltschutz, dem Städtebau oder der Land- und Forstwirtschaft erhalten, denn es lägen keine tatsächlichen Erkenntnisse zum Bedarf für die Fristverlängerung vor. 

Mehr dazu unter
https://www.ovg.nrw.de/behoerde/presse/pressemitteilungen/31_220503/index.php

Grenzlandgruen - 17:20 @ Raumplanung und Regionalentwicklung | Kommentar hinzufügen

01.05.2022

Kommunale Klimafolgenanpassung: Toolbox „BlueGreenStreets“ erschienen

220430 Blue Green Streets.pngDas transdisziplinäre vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt BlueGreen Streets (1) begann im Oktober 2019 und endete im April 2022 mit der Veröffentlichung einer rund 300 Seiten umfassenden Toolbox (2) zu einer multicodierten Neugestaltung von Stadtstraßen im Rahmen eines integrierten Sanierungsmanagements.
Im Projekt geht es um eine wassersensible Anpassung städtischer Straßen an die Klimafolgen. Flächennutzungen sollen als „Multitalente der Stadtquartiere“ miteinander verknüpft und kombiniert werden.

Die Toolbox richtet sich an kommunale Akteure, die für Konzeption, Planung und Umbau der Straßen verantwortlich sind. Wie kann Wasser besser gespeichert werden, um Starkregenereignisse zu managen, Treibhausgasemissionen zu mindern und Verdunstungseffekte für das Mikroklima zu optimieren. [Mehr lesen…]

Grenzlandgruen - 15:04 @ Akteure und Konzepte, Raumplanung und Regionalentwicklung, Infrastrukturen und Daseinsvorsorge | Kommentar hinzufügen

30.04.2022

Reallabor Klimaresistenz: Drehbuch für „proaktives Fruchten“ aus Köln und Dortmund

220430 Resilience.pngEine im April 2022 erschienene, als „Drehbuch“ konzipierte Broschüre (1) will Erfahrungen aus der zweieinhalbjährigen Zusammenarbeit in drei Reallaboren in Köln und Dortmund teilen. Der Orientierungsrahmen zum „Voneinander Lernen“ richtet sich vor allem an kommunale Akteur*innen, die sich mit dem Konzept des Reallabors für eine resiliente Stadt der Zukunft auseinandersetzen möchten.

iResilience ist ein Forschungsprojekt, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der Leitinitiative Zukunftsstadt (2) unter dem Titel „Soziale Innovationen und intelligente Stadtinfrastrukturen für die resiliente Stadt der Zukunft“ über den Zeitraum von drei Jahren gefördert wurde. (3) Ein interdisziplinäres Team aus Forschung und Praxis begleitete den Prozess. Das Projekt startete 2018 und endet offiziell im Juni 2022. [Mehr lesen…]

Grenzlandgruen - 15:07 @ Akteure und Konzepte, Raumplanung und Regionalentwicklung | Kommentar hinzufügen

Hexenkesselglanz

Rainer Sturm - pixelio.de.jpg„Die Söhne des Reichs werden hinausgeworfen werden in die äußere Finsternis; daselbst wird sein Heulen und Zähneknirschen.”
Matthäus 8, 12

„Dieses Zähneknirschen, das Geklapper, das Gekeife, diese Phantasiewelt. Das ist wie eine Bewusstseinsstufe tiefer. Da läuft eigentlich die Erleuchtung.“
Charly Hübner. Rolling Stone. Oktober 2021, S. [Mehr lesen…]

Grenzlandgruen - 06:27 @ Grünschnitt | Kommentar hinzufügen

23.04.2022

Erdverschmähung

Sammy Sander - pixabay.jpg„Es gibt einen großen Bedarf und wachsende Unterstützung für die Einführung neuer Werte in unserer Gesellschaft – wo größer nicht unbedingt besser ist – wo langsamer schneller sein kann – und wo weniger mehr sein kann.“
Senator Gaylord Nelson am 19. Januar 1970 bei der Vorstellung einer Umweltagenda im US-amerikanischen Kongress

„Wie wäre es, wenn wir den ‚Earth Day‘ einfach mal weglassen?“
Ruth Lang Fuentes in der TAZ vom 22. April 2022, S. 14

„Unser Ziel ist nicht nur eine Umgebung mit sauberer Luft und sauberem Wasser und landschaftlicher Schönheit. Das Ziel ist eine Umgebung mit Anstand, Qualität und gegenseitigem Respekt für alle anderen Menschen und alle anderen Lebewesen.”
Senator Gaylord Nelson am 22. [Mehr lesen…]

Grenzlandgruen - 06:27 @ Grünschnitt | Kommentar hinzufügen

16.04.2022

Ernstfallhöhe

Flavio Gaudencio - pixabay.jpg„Cyberangriffe, Sabotage, Nuklearterror - Deutschlands Sicherheitsbehörden bereiten sich auf den Ernstfall vor“
Spiegel-online vom 8. April 2022

„Der Ernstfall steht kurz bevor.“
Johannes Pennekamp: Der Ernstfall. FAZ-Online am 29. März 2022

„Er sagte niemals Krieg, sondern immer nur Ernstfall…“
Franz Werfel. Kleine Verhältnisse. [Mehr lesen…]

Grenzlandgruen - 06:35 | Kommentar hinzufügen

15.04.2022

Ernährungsräte stellen Forderungen zur NRW-Landtagswahl 2022

jette55 auf Pixabay.pngZur anstehenden Landtagswahl in NRW am 15. Mai 2022 haben Ernährungsräte zehn Forderungen und Wahlprüfsteine  für ein zukunftsfähiges Ernährungssystem in NRW formuliert.

“Die Klimakrise und der Verlust an biologischer Vielfalt stellen die großen weltweiten Bedrohungen für Frieden und Sicherheit dar. Deshalb haben sich alle Staaten der Vereinten Nationen auf verbindliche Nachhaltigkeitsziele – die ‚Sustainable Development Goals‘ – geeinigt. Die Ernährung ist mit diesen Zielen in ihrer Gesamtheit stets verknüpft.(i)

Eine Ernährungswende kann in diesem Zusammenhang einen enorm wichtigen Beitrag für die positive Entwicklung der Ökosysteme, der Tierhaltung, der Teilhabe und der Gesundheit liefern. [Mehr lesen…]

Grenzlandgruen - 14:35 @ Akteure und Konzepte, Infrastrukturen und Daseinsvorsorge | Kommentar hinzufügen



 

E-Mail
Infos
Instagram